UL Flugzeug "Wild Thing"

Mit Helikopter oder Ultraleichtflugzeug erreichen wir entlegene Dörfer.

Sehr viele Dörfer auf Madagaskar sind noch nicht mit dem Auto zu erreichen. Oftmals braucht es tagelange Autofahrten und anschließende Fußmärsche, um in ein Dorf zu kommen. Die Menschen leben dort vollständig abgeschnitten von der Welt: keine Schule, keine Krankenstation, keine Medizin, nichts zu essen außer Reis und Wurzeln.

Unser Ziel ist es, mit dem Ultraleichtflugzeug "Wild Thing", das bereits am Flugplatz steht, Helfer in diese Dörfer zu fliegen. Durch die sehr kurzen Start- und Landeeigenschaften reicht die Größe eines Dorfplatzes aus, um als Landeplatz zu dienen. Als Sportflugzeug ist unser „Wild Thing“ sehr leicht zu fliegen, so dass wir langfristig unsere Helfer als Piloten ausbilden wollen. Im September 2015 kommt eine Familie aus Deutschland für 1 Jahr nach Madagaskar, um das UL zu betreiben. Erst wird ein stärkerer Motor eingebaut, der schon am Flughafen wartet und wir erwarten auch, dass wir zeitnah die Zulassung von den zuständigen Behörden bekommen.

Wir haben unser Ultraleichtflugzeug im Jahr 2011 in Deutschland gekauft und einsatzklar in einem LKW verschifft. Leider wurde das Flugzeug wetterbedingt auf dem Seeweg von Salzwasser stark beschädigt. So haben erst einmal viele Reparaturarbeiten auf uns gewartet, was natürlich mit unerwarteten Kosten und erheblichem logistischem Aufwand (wie Beschaffung und Import der Teile) verbunden war.

Neben dem unkomplizierten Einsatz, da wir keine großen Landebahnen bauen müssen, überzeugt das Ultraleichtflugzeug mit seinem Preis. Komplett vergleichbar mit den Kosten eines guten Allradfahrzeuges, das man sonst brauchen würde, um diese Gegenden zu erreichen.

Beispiel Sakamadio

Vor einigen Jahren konnten wir mit der Unterstützung der Deutschen Botschaft in Antananarivo als Kleinstprojekt die Krankenstation in Sakamadio bauen. Sakamadio ist 93km Fußmarsch durchs Gebirge vom nächsten Krankenhaus entfernt. Unser derzeitiges Ziel ist es, in Sakamadio einen Landeplatz vorzubereiten, um bald möglichst mit unserem Ultraleichtflugzeug zu landen.

Sakamadio ist nur eines von tausenden Dörfern, die so isoliert und abgelegen liegen. Längerfristig möchten wir in mehreren Dörfern Landeplätze für unser kostengünstiges UL Flugzeug errichten.

April 2015

Unser Ultraleichtflugzeug "Wild Thing" hat nun endlich die offizielle Flugerlaubnis und ist auch schon geflogen.

Weitere Informationen und Bilder auf unserer Facebook Seite.